Kosmische Enthüllung: Klone und programmierbare Lebensformen

Season 9, Episode 7


admin    10 Jan 2018

s9e7_clones_and_programmable_life_forms_16x9.jpg

David Wilcock: Willkommen wiederum bei "Cosmic Disclosure". Ich bin euer Gastgeber, hier mit Emery Smith. Emery, willkommen zurück in der Show.

Emery Smith:. Danke für die Einladung, Dave. Toll, hier zu sein.

David: Als du zum ersten Mal auf einen Teilkörper gestoßen bist, hast du gesagt, dass du einige Arme und Hände gesehen hast. Hast du auch andere Gliedmaßen außer Armen oder Händen gesehen?

1 Emery Smith

Emery: Ja, ich sah Stücke von so was wie ein Gesicht, Stücke...

David: Oh wirklich?

Emery:....von Haut, vielleicht kleinen Fingern. Es sah aus wie eine Art von Anhängseln, einige wie vielleicht Zehen, Füße, Teile von, so etwas wie Beinen, aber sehr kleine Teile, Querschnittsteile, die so geschnitten waren, dass man etwas ganz Besonderes an Instrumenten haben musste, um die Teilchen dieser Gewebe zu durchschneiden. Die Gewebeteilchen, die ich bekam, wurden immer auf ganz spezifische Weise geschnitten. Als wir daher dieses Gewebe bekamen, fingen wir natürlich sofort an, weißt du, wir hatten immer einen Job, was wir mit diesem Stück Gewebe machen wollten. Und später kamen volle Körper und Torsi, vielleicht mit oder ohne Kopf, oder ein ganzer Arm, oder andere Dinge, sogar Genitalien - allerlei verschiedene Dinge. Ja.

David: Hattest du eine spezielle chirurgische Ausrüstung? Wie hast du ein normales Skalpell benutzt, oder war da etwas Ungewöhnliches?

Emery: Ja, es gab normale chirurgische Ausrüstung, die wir normalerweise benutzten, aber es gab auch andere Geräte, die fortgeschrittener waren als die Sachen, die wir damals hatten. Es gab leistungsstärkere Laser und Elektrokauter, die wir normalerweise in der Chirurgie verwendeten, aber auf einer anderen Ebene, mit verschiedenen Typen von Frequenzen, denke ich. Da war auch ein Gerät, das war sowas wie ein Schallmesser. Und später kamen diese Art Messer in die zivile Anwendung. Aber das war mir im modernen zivilen Gebrauch nicht bekannt. Und wenn ich "zivil" sage, meine ich auch "militärisch" - normale Militärkrankenhäuser verwendeten zu diesem Zeitpunkt keine akustischen Skalpelle. Und mein erster Gebrauch eines akustischen Skalpells war tatsächlich in diesem Programm.

David: Ok, ich möchte dir eine Frage stellen, die wir vielleicht für dumm halten, aber einige Leute werden es sehr ernst nehmen.

Emery: Sicher.

David: Es geht um die Exobiologie.

Emery: Richtig.

David: Und es gibt eine Menge Leute da draußen, die denken, dass es formverändernde biologische Wesen gibt, die sich sofort von einer Form in die andere verwandeln können. Einige Leute haben gesagt, dass sie denken, dass die Weltelite die formwandelnde Reptiloide seien.

Emery: Das stimmt.

David: Ist dir irgendeine formwandelnde-biologische Materie begegnet?

Emery: Ich denke ja. Diese transdimensionalen Wesen sind, wenn sie auf diese Ebene kommen, tatsächlich auf einer Ebene des Bewusstseins, die wie Milliarden Jahre weiter ist. Sie kommen zu dieser Lichtkörpergestalt, und du kannst sein, was immer du willst und in jede Dimension gehen, um zu helfen und was auch immer zu tun. Aber ich glaube, dass einer von ihnen hier in einer 3D-Form gestorben ist. Als wir ihn fanden, war er irgendwie wie ein durchscheinender Klecks, wie eine Qualle, aber länger. Und ich denke, da es Licht ausstrahlte, dass es eines dieser sehr viel höherdimensionalen Wesen gewesen sein könnte, das sich vielleicht in der Phase der [dimensionalen] Verschiebung befand.

2 Light Body ETOder vielleicht hatten sie eine Möglichkeit, diese Art von energetischer Form einzufangen. Irgendwie kapselt man es ein und bringt es dann hinein. Es gab Licht, aber es gab keine Frequenz ab, die wir hätten aufzeichnen können.

David: Es war also ungefähr wie ein Oval, wie eine menschliche Art von Form, aber nur in einem sehr allgemeinen Sinn?

Emery: Ja, es sah irgendwie wie ein Keksmännchen aus - wie man sie mit dem Keksausstecher zu Weihnachten machst - aber sehr knollig und rund und sehr flüssig.

David: Wie groß war es?

Emery: Der, auf dem ich war, war ungefähr 1.80 m groß.

David: Ok, aber hatte es irgendwelche differenzierten Merkmale, die du mithilfe der Autopsie identifizieren konntest?

Emery: Das war das Problem. Jene Teile der Ausrüstung, die sie mir zur Verfügung stellten, um die Proben zu nehmen, funktionierten nicht, weil das Gewebe flüssig war. Also haben wir nur Spritzen, einfache Spritzen und Nadeln und spezielle Absaugvorrichtungen benutzt. Und wir saugten nur sehr kleine Mengen verschiedener Körperteile ab. Und ich weiß nicht von wo dieses Wesen ist. . . das war übrigens meine eigene Schlussfolgerung. Ich weiß nicht, woher dieses Wesen kommt oder wie es überhaupt dorthin gelangt ist. Später lernte ich mehr über Außerirdische, und so habe ich zwei und zwei zusammengefügt. Und natürlich auch über transdimensionale Reisen mit Außerirdischen und wie sie es tun, usw.

David: Ich nehme an, dass es eine Art dickere Membran hatte, um die Flüssigkeit darin zu halten.

Emery: Ja, die hatte es, sie war ungefähr einen Zentimeter dick. Und es erinnerte mich an einen sehr dicken Wackelpudding. Und wenn du daran geschnitten hast, leuchtete es.

David: Innen?

Emery: Ja, irgendwie wie ein Cyalume Knicklicht-Stab.

David: Wow!

Emery: Ja. Und dann würde es einfach aufhören. Und dann sagten sie: "Kein Schneiden mehr. Beginn mit Nadeln und Saugen, "- mit sehr, sehr scharfen Sauggeräte, die wir haben, sie sind sehr, sehr klein, wie 30-Gauge-Sauggeräte, wie 30-Gauge-Nadel-Sauggeräte. Und wir nahmen SEHR kleine Mengen von verschiedenen Teilen des Körpers.

David: Wie war die Viskosität der Flüssigkeit war drin? War sie wie Wasser oder eher wie ein dicker Sirup?

Emery: Es war wie ein klarer Ahornsirup. Und es gab Teile im Inneren, die man sehen konnte, die Licht ausstrahlten - rosa und lila und gelb. Aber es sah aus, als hätten sie Formen, weil das ein durchscheinendes Wesen ist, aber es ist, als würdest du in einen klaren Wackelpudding schauen. Es ist also verzerrt - was das war. Aber sie ließen uns keine Proben der farbigen Flüssigkeit nehmen.

David: Wow!

Emery: Vielleicht hat das jemand anderes gemacht, weil alles  so aufgeteilt war. Viele Wesen. . . Viele verschiedene Techniker hatten verschiedene Dinge, die sie taten. Und ich war zu dieser Zeit nicht so weit fortgeschritten. Also machte ich sehr einfache Dinge.

David: Ich denke, eines der schwierigsten Dinge für Leute, die das sehen, ist: “Komm schon, Mann! Du hast nicht versucht irgendjemanden eine Frage zu stellen darüber, was diese Dinge sind oder woher sie kommen?”

Emery: Nein, ich unterschrieb ein sehr großes Briefing-Dokument, und ich wusste, worauf ich mich einließ. Ich dachte, ich würde nur Leichentraining an Soldaten machen, aber das war es nicht. Als ich dort reinkam, begann es zu eskalieren. Und dann wusste ich, wie ernst es war. Und ich habe auch von Geschichten gehört, ob sie wahr waren oder nicht, von Leuten, die nach Stunden oder so reden. Und, weißt du, sie verschwanden wirklich schnell.

David: Wow!

Emery: Es war also eine sehr hohe Fluktuationsrate für Techniker dort, für klinische Spezialisten, die diese Art von Arbeit machten. So konnte ich wirklich gut Geheimnisse und meinen Mund halten. Und es hat mich wirklich weit gebracht. Es war bis zu einem gewissen Grad frustrierend, aber ich war so fasziniert, und es war so, weißt du. . . Ich war einfach so begeistert davon. Ich war irgendwie besessen davon, zur Arbeit zu gehen und mehr und mehr und mehr wissen zu wollen, weil ich meine eigenen Schlüsse zog. Und dann fing ich gerade an, es selbst zu lernen, und für diese Art von Extremen war zu dieser Zeit wirklich nichts Vergleichbares da draußen.

David: Haben sie deine Nutzung einer Bibliothekskarte oder dem Internet überwacht?

Emery: Alles, was ich hatte, war rund um die Uhr vollständig überwacht. Das war auch Teil der Abmachung. Und jeder, der bei mir war, war überwacht, sie sagten es  ihnen NICHT, aber alle, meine Freunde oder wer auch immer. Daher war es schwierig, Freunde und Beziehungen zu haben. Bis heute ist es sehr schwer für mich, jemanden in meiner Nähe zu haben, weil ich für sie Angst habe, dass ihnen etwas zustoßen könnte, weil ich im Grunde bisher alle verloren habe.

David: Das stimmt. Und sehr bald, nachdem du all deine Sachen verloren hast war es auch, als die Bremsen an meinem Auto versagten.

Emery: Das stimmt, ich erinnere mich daran.

David: Nun denn. Eines der Dinge, von denen ich denke, dass wir sie hier behandeln sollten, ist die unglaubliche Größe der Einrichtung, in der du gearbeitet hast, weil wie wir früher sagten kam man anhand farbiger Linien [auf dem Flurboden] darin hinein.

Emery: Oh, richtig.

David: Erzähl uns doch einmal, wie vielen verschiedenen einzigartigen Spezies bist du begegnet .

Emery: Nun, ich sage "Exemplare", weil ich meine Exemplare als eine Spezies zähle, ob es sich um einen echten Außerirdischen handelte oder um etwas, das in einem Labor gewachsen war, oder wenn es nur ein Desinformations-Stück Gewebe war, das sie hin und wieder Technikern vorlegten, was sehr häufig geschieht, wenn etwas passiert, damit man nicht glaubwürdig wäre.

David: Richtig.

Emery: Also ich würde sagen etwas über 3.000. Und vergiss nicht, du konntest an einem Tag bis zu 10 bis 20 Untersuchungen machen, wenn du nur sehr kleine Biopsien von kleinem Gewebe durchführst, nur schon wegen der DNS.

David: Oh, wow.

Emery: Und dann hast du vielleicht eine Spezies, bei der es eine Woche dauert, in der du analysierst und Proben sammelst und Berichte an bestimmte Individuen meldest. Und manchmal gab es mehr als eine Person, die kam, um dich zu beobachten und sagte: "Nein, mach das" oder "Tu das“, anstatt das Kopfhörersprechsystem zu verwenden, warum auch immer. Ich weiß es nicht.

David: Was wäre das erste, was du sahst, als du deinen Ordner abholtest?

Emery: Da waren im Grunde nur ein paar Dinge drauf, wie Zeit, Datum, dein Zimmer, weißt du, eine „rote 12 ",  sie wollen, dass du etwas genau herausschneidest:" Zieh einfach den Nerv aus, "" Zieh nur den Muskel heraus, "" Nimm nur diese Menge an Gewebe "," Zieh nur diese Menge Kubikzentimeter dieser Flüssigkeit aus diesem Teil des Körpers ". Es war sehr genau definiert was du zu tun hattest. Sie legten wirklich viel Wert auf Zeit und Leistung. Du gingst also rein und du wusstest nicht, was deine zweite Aufgabe auf diesem Pad war, bevor du deine erste abgeschlossen hattest.

David: Also hast du vielleicht nur 60 Minuten Zeit, um an einem Leichnam zu arbeiten?

Emery: Sie geben dir keine Zeit vor.

David: Oh.

Emery: Das tust du was tust du. Aber je schneller du diese Dinge tust, und je besser du darin bist, je mehr mögen sie dich. Sie wussten natürlich, ich schaffe mehr Proben als irgendjemand sonst. Daher...und ich war es ohnehin gewohnt, menschliches Gewebe und andere Dinge zu entnehmen. Daher fiel es mir sehr leicht, in diese Kategorie zu fallen und diese Verfahren durchzuführen.

David: Haben sie dir gesagt, welche chirurgischen Instrumente zu verwenden sind? Hattest du so solch genaue Handlungsvorgaben, oder etwas Freiheit?

Emery: Nun, ich hatte ziemlich viel Zugang zu allem. Es gab ein paar Mal, dass ich auf der Gegensprechanlage ging und sagte, "Hey, ich brauche das." "Ich brauche eine Nummer 11 Klinge" oder "Ich brauche eine Zange dieser Größe." Es hängt davon ab, was es war. Aber fast alles war in diesem Raum, was du von der Wand nehmen konntest. Und wenn nicht, schafften sie es, dass man es sofort innerhalb von ein paar Minuten bekam.

David: In den späten 1990er Jahren kam dieser angebliche außerirdische Autopsiefilm heraus - der Santilli Autopsiefilm. Ich nehme an, du hast ihn gesehen.

Emery: Ich habe davon gehört. Ich habe nicht viel darauf geachtet. Ich erinnere mich an diese Zeit, ich habe es überprüft, ja.

David: Jetzt ist eines der komischen Dinge an diesem Film, und es gibt bis heute Diskussionen darüber, ob er echt ist oder ein sehr geschickter Betrug, aber eine der merkwürdigsten Sachen ist, dass sie dieses schwarze Dinger aus dem Auge schälen.

3 Santilli AutopsyEmery: Oh ja, das habe ich gesehen.

David:. . . und dann sehen die Augen darunter so aus, dass sie nach oben in Richtung Kopf schauen.

Emery: Absolut. Ja. Viele der Außerirdischen, die ich tatsächlich gesehen habe, ihre Schädel und Köpfe und Dinge hatten immer einen Film darüber, es sei denn, sie waren schon von jemand anderem entfernt.

David: Wirklich?

Emery: Und er war nicht immer schwarz und grün wie man in den Berichten hört. Es konnten viele verschiedene Farben sein. Ich habe Violett gesehen. Ich habe Pink gesehen....aber diese dünne Schicht [h] ist immer da.

David: Wirklich?

Emery: Es gibt immer eine Art von Schicht oder Kappe über dem Auge. Und es entspricht genau der exakten Augenform, wie auch immer sie aussieht, ob man ein Diamantauge oder ein trapezförmiges Auge oder ein sechseckiges Auge oder ein rundes Auge vor sich hat. Sie sind übrigens nicht immer rund. Und die Kappe ist immer genau da drüber. Und ich bin mir nicht sicher, ich dachte immer, das ist die Art und Weise, wie wir Nachtsicht und Infrarot durch das Nachbauen dieser ET-Technik entwickelt haben, die sie damals durch die Navy gefunden haben. Und ich erinnere mich, dass einige Generäle darüber geredet haben, wie sie diese Schicht abgenommen haben. Und das waren Licht sammelnde und auch lichtunterdrückende Schichten, die übrigens nicht biologisch waren.

David: Gab es da eine "Google Glass"-Komponente, wie ein Heads-up-Display mit Informationen, die man sah?

Emery: Nein. Ich bin mir sicher, dass die meisten dieser Wesen, wenn sie hier waren, bereits telepathisch sind. . . alles wird in ihr Bewusstsein und Gehirn projiziert. Also ich bin mir ziemlich sicher, dass sie keine coolen Helme, Stühle oder ähnliches haben, in das sie sich setzen. Es gibt sie nicht. Wenn man diese Raumschiff-Besatzungen sieht, die im Fernsehen in ein paar Sendungen gezeigt werden, die ich gesehen habe, da werden diese Cockpits mit all den Knöpfen gezeigt. Dann denke ich: wow, die haben keine Ahnung.

David: Hast du Beweise für Wesen mit Hardware gefunden, sowas wie Technologie-Hardware in ihren Körpern?

Emery: Ja.

David: Und welche Arten von Hardware?

Emery: Ja, nicht einfach nur Hardware, sondern auch auf der Außenseite der Körper, was wirklich elegant ist, Dinge, die aus ihrem Kopf zu ihrem Mund und Nase gehen, von der Rückseite des Kopfes aus. Ich fand viele Arten von – was auf Röntgenbildern erschien - Zylindern im Körper. Aber ich durfte nie eins herausnehmen oder anfassen. Ich weiß nicht, wofür es verwendet wurde, aber sie waren immer zylindrisch, wie die Kapseln, mit denen man Vitamine einnimmt.

David: Auch in dieser Größe.

Emery: Auch in dieser Größe. Und sie könnten sein. . . Ich meine, nein, diese Form aber in vielen verschiedenen Größen, und manchmal an vielen verschiedenen Stellen des Körpers. Und ich weiß nicht, ob das von uns da hineingesteckt wurde, oder das ist nur etwas, das sie verwenden, um mit uns oder etwas zu kommunizieren. Ich hatte das Gefühl, dass es eher ein Anpassungsprozess für den Körper war, um vielleicht in dieser Atmosphäre zu überleben. Und es könnte auch ein Feld gewesen sein, um den Körper zu schützen. Es gibt viele Außerirdische, die Felder um den Körper herum haben. Es ist sehr dünn und sehr klein. Du kannst es nicht sehen, weil es so dünn sind, nur unter dem Mikroskop. Aber es ist da, und es schützt den ganzen Körper vor dieser Atmosphäre. Und ich denke, diese anderen Geräte, die wir aus den Ohren oder dem Kopf kommen sehen, die über Mund und Nase kommen, haben wahrscheinlich mit Atmen und Kommunikation zu tun, glaube ich jedenfalls.

David: Der Grund warum ich das frage ist, dass du beschrieben hast, dass sie anscheinend mit Informationen aufgeladen sind. Du sagtest, dass sie keinen Display am Kopf für diese kleinen Dingen brauchen, die ihre Augen bedecken. Ist es also eine Art neuronal mit ihrem Bewusstsein verbundene technologische Schnittstelle.

Emery: Ja, ich denke, viele von ihnen sind zu dieser bewusstseinsgestützten Technologie fortgeschritten, die sie entweder in sich selbst eingepflanzt haben oder, nur weil sie über Millionen von Jahren wachsen und sich zu diesen erstaunlichen Wesen formen, Wege und Wissenschaften entwickelt haben, die wir nicht einmal verstehen oder begreifen, weil wir die Wissenschaft nicht verstehen, weil diese Wissenschaft noch nicht existiert. Sie ist schon komplett im Inneren des Wesens. Wir sprechen von Wesen, die offensichtlich Milliarden Lichtjahre zurückgelegt haben oder Tausende von Lichtjahren, um hierher zu kommen. Also haben sie diese Reise durch das Universum gemeistert und vielleicht sogar transdimensional. So wäre es nur angemessen zu glauben oder zu denken, dass - und das ist nur meine Hypothese übrigens - dass sie diese Technologie bereits in ihnen entwickelt haben.

David: Wenn wir diese neuronale [engl. wet-wired] Schnittstelle haben, könnte es in bestimmten Fällen eine Art Sprengfalleneffekt geben, bei dem der Körper sich selbst zerstört, so dass er nicht identifiziert werden kann? Denkst du, dass das jemals passiert ist?

Emery: Was ich glaube, so wie ich es aus den Projekten gehört habe, ist: viele dieser Wesen, die auf den Planeten kamen, waren eigentlich eigene Klone – diejenigen in 3D, die tatsächlich gefangen genommen wurden – das waren tatsächlich eigene Klone. Sie waren wie programmierte Lebewesen. Sie klonen und programmierten sie also.

David: Sie klonen sich selbst, also ihren eigenen Körper?

Emery: Richtig. Sie klonen sich selbst, oder sie klonen ein ähnliches Wesen wie sie selbst, eine programmierte Lebensform. Wir nennen sie PLFs [Programmed Life Form]. Und diese PLFs sind. . . Sie sind halb kybernetisch und sie sind halb organisch. Und so können sie sich sehr fließend bewegen, wie eine Person. Du würdest es nicht einmal wissen. Und wenn sie abstürzen oder was auch immer, manchmal lassen ETs ihre Raumschiffe hier absichtlich abstürzen, um uns auf den neuesten Stand zu bringen, damit die Menschen hier diese Dinge nachbauen können. Und die Körper, die man findet, sind eigentlich nur diese PLFs, die vielleicht eine Woche oder bis zu einem Jahr ohne Nahrung überleben. Aber sie fanden das auf die harte Tour heraus. Als sie diese einfingen - und die meisten von ihnen waren tot, als sie abgestürzt sind - und sie legten sie in Alkohol oder Formaldehyd, löste sich der der Körper sofort auf. Denn es ist nicht wie etwas, das wir hier fangen und in unser Labor bringen, ein Tier oder eine menschliche Hand oder ein Gehirn, oder etwas, das eine sehr starke Gewebe-, Kollagenstruktur hat. Es bestand aus einer synthetischen Struktur. So begannen sie Kochsalzlösung und spezielle Arten von Wasser und Plasma zu verwenden.

David: Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Roswell-Crashs im Jahr 1997 veröffentlichte Oberst Philip Corso das Buch "The Day After Roswell ".

5 The Day After Roswell

Und eines der Zeugnisse, die er in diesem Buch hatte, war das der ursprünglichen Roswell-Wesen. . . Unsere Regierung war sehr verwirrt, weil sie im Grunde genommen eine Röhre hatten, die von der Speiseröhre bis zum After ging. Und da war wirklich kein Verdauungssystem.

Emery: Genau.

David: Also, was ist die Verbindung zu dem PLF-Ding?

Emery: Genau so sieht ein PLF aus. Das Design davon - und ich habe schon mal an Klonen und PLFs gearbeitet. . . Es gibt keinen Verdauungstrakt oder so etwas, aber sie sind irgendwie in der Lage, eine elektrische Ladung in sich zu haben, die für eine Weile aufrechterhalten wird, die den Muskeln und ihren Körpern hilft und auch Daten an jeden sendet, der sie geschickt hat. Ich weiß nicht, wozu diese Röhre da ist, aber ich weiß genau, wovon er redet, weil wir diese Röhren gesehen haben. Und vielleicht haben sie etwas, das sie nehmen müssen, weil wir mehrere Röhren gesehen haben die von dieser Röhre ausgehen - wie ein Baum –

David: Oh! Wirklich?

Emery:. . . ein Zweig. Ja. Aber es geht nirgendwohin. Es geht einfach in dieses spongiöse Gewebe, das aus Muskeln besteht, und nur aus Sehnen und so etwas. Und damit verbunden ist auch eine Art Metall und ein inneres Skelett, das hält diese Wesen, wie ich glaube, während der Mission am Leben hält. Und ich denke, jeder von ihnen ist für jede Mission gemacht, die sie haben, ob sie ins Meer stürzt und uns etwas gibt oder etwas ausführt, Lavendel sammeln in einem Feld oder irgendetwas.

David: Das Material, genetisch betrachtet, das eine PLF bildet, ist das gewachsen, oder muss es tatsächlich von einem anderen Wesen genommen werden? Wie bekommt man das Material, das biologische Material?

Emery: Anders als hier, wo wir Zeug auf der Erde züchten, wie Wesen und Klone und Hybriden, formten Außerirdische dies tatsächlich durch Oberschwingungen und Frequenz und Klang. Sie können also alles machen, Zellen, oder synthetische Zellen, von denen ich ziemlich sicher bin, dass sie synthetisch sind, durch einige der Dinge, die ich gesammelt habe. Und übrigens, ich habe nie eine tatsächliche synthetische Zelle unter einem Mikroskop oder einem Elektronenmikroskop gesehen .  Sondern nur durch Nachbesprechungen, die ich mitgemacht habe, und Dinge, die ich mit meinen physischen Augen gesehen habe, kann ich sagen, dass das Gewebe kein echtes Gewebe war, sondern funktionsbezogenes Gewebe. Genau wie heute, es gibt Stücke synthetischer Dinge, die man in deinen Körper einfügt, um eine Sehne zu ersetzen oder zu helfen, ein Gefäß zu stärken. Wir setzen permanent Gefäße ein.

David: Aber um es klar zu sagen, wenn du sagst, dass es eine synthetische Zelle ist, hat es immer noch Aminosäuren und Proteine.

Emery: Richtig.

David:. . . im Einklang mit dem Leben.

Emery: Richtig.

David: Es ist nicht wie es aus Plastik gemacht ist.

Emery: Das ist es ja, was ich sage: es ist mehr eine Mischung aus synthetischen und realen Organismen, aber es ist nicht das eine oder das andere. Denn von dem - was aus zweiter Hand ist - was ich gehört habe, hatten sie keine Mitochondrien in ihnen, und sie hatten keine DNA, aber die Zelle funktionierte so, wie sie sollte.

David: Seltsam.

Emery: Ja, sehr seltsam.

David: Wenn es keine Mitochondrien gibt, woher erhält sie Energie?

Emery: Ja, gute Frage. Das ist eine Wissenschaft, von der ich noch nicht einmal etwas weiß.

David: Richtig.

Emery: Aber das ist etwas, worum es geht.

David: Können sie eine kleine Gewebeprobe züchten, und dann noch viel mehr machen und diese dann verwenden um daraus etwas zu züchten?

Emery: Ich persönlich glaube, dass sie das mit all diesen Gewebemustern versuchen. Daran war ich nicht beteiligt.

David: Oh

Emery: Ich weiß es nicht. Das habe ich gehört . . . Natürlich werden die meisten Proben nicht nur getestet. Sie versuchen zu lernen, wie diese Zellen mit menschlichen Zellen hybridisiert werden, und versuchen, Dinge im Labor zu züchten, indem sie diese Zellen miteinander vermischen. Und das fand ich übrigens erst viel später heraus. Also DAS weiß ich.

David: Wenn es synthetische Aspekte in der Zelle gibt, was könnten wir dann identifizieren? Finden wir Moleküle, Legierungen, gibt es Metalle in der Zelle? Welche Art von Dingen könnte ungewöhnlich sein?

Emery: Nun, bei den ungewöhnlichen Dinge, die ich danach gehört habe, war nicht ich es, der die Zelle gesehen hat, ich habe Berichte in meinem Ordner gesehen. Ich bin vieles durchgegangen, wo es Bilder dieser Zellen gab, aber ich habe solche Zellen nicht persönlich gesehen. Sie hatten viele verschiedene Formen. Viele von ihnen waren geometrisch, was komisch ist, weil das bedeutet, es sie eine Gitterstruktur haben. Normale Zellen sind meistens kugelförmig.

David: Genau.

Emery: Oder vielleicht sind sie eine konkave Scheibe, wie ein rotes Blutkörperchen, was ein sehr einzigartiges Design ist. Aber diese Zellen waren eher ein Gitter. Sie bildeten Waben und verschiedene Dinge, und sie hatten definitiv eine elektrische Ausstrahlung. Und woher diese kam, weiß ich nicht. Sie verwendeten also, glaube ich, für eine gewisse Zeit die Energie der Erde für ihr eigenes Energiefeld. Und vielleicht wurde diese Röhre benutzt, um bestimmte Elemente hineinzubringen um den elektrischen Teil des Körpers zu unterstützen, weil diese alle temporär waren - diejenigen, die hier gefunden wurden. Aber ich bin sicher, dass sie auch solche haben, die ein Leben lang halten.

David: Ich versuche den Skeptikern hier zu helfen und ein gesunder Skeptiker stellt wohl gesunde skeptische Fragen.

Emery: Richtig.

David: Wir scheinen biologisches Material, geklontes Material als etwas seltenes, wertvolles, schwer herzustellendes zu betrachten. Und du sprichst von Wesen, die wie Plastiktüten sind.

Emery: Richtig.

David: Wie als ob sie nach einer Woche fertiggestellt sind.

Emery: Ja.

David: Wie können diese genetischen Materialien so reichlich vorhanden sein, dass sie dermaßen verfügbar sind? Ich denke, ich habe Schwierigkeiten, das zu verstehen.

5 Emery And DavidEmery: Oh, das ist einfach. Ich meine, Nummer eins, diese Wesen, ich sage dir, sie können alles machen, was sie wollen. Sie brauchen unser Gold nicht. Sie brauchen unser Sperma oder unsere Eier nicht.

David: Richtig.

Emery: Ich meine, das ist etwas, das sie selbst herstellen könnten.

David: Richtig.

Emery: Sie müssen nicht herkommen. Wenn überhaupt, versuchen sie uns zu schützen. Aber das brächten sie nicht zu tun. Sie versuchen, diese DNS DIESES Mal zu erhalten, vielleicht. Aber zurück zu deiner Frage, auch in UNSEREN Projekte haben wir derzeit die Fähigkeit, jedes Organ in deinem Körper zu drucken, das gebraucht wird. Eine Lunge? Kein Problem. Ein Herz? Kein Problem - mit deiner DNS, mit deinen Zellen aus dem Gewebe des gebrochenen oder toten Organs, oder aus einem anderen Teil des Körpers.

David: Wow!

Emery: Weil in der DNS eigentlich jeder Teil deines Körpers enthalten ist.

David: Richtig, klar.

Emery: Und das ist so cool. Und wenn du die DNS öffnest, kann ich sagen: "Oh, hier ist Daves Herz", steck es in den Computer, und jetzt druckt der Drucker dein Herz. Und jetzt können wir eine Herztransplantation mit deinem eigenen Herzen machen, aber wir geben dir ein bisschen jüngeres und stärkeres. Und wir werden es verbessern.

David: Ich möchte etwas einwerfen, was mein Insider, Jacob, einmal zu mir gesagt hat, nämlich dass wir glauben, dass neurologisches Gewebe nicht nachgezüchtet werden kann. Und dennoch hatte er Berichte von Menschen, die katastrophale Rückenmarksverletzungen erlitten hatten, und selbst wenn die Nervenfasern vollständig abgestorben und verrottet und vom Körper resorbiert worden waren, konnten sie dieses Ding an die Basis des Rückenmarks im Nacken anbringen, und die Nerven wuchsen einfach zurück in den Körper, und die Person erhielt ihre gesamte Funktionalität wieder.

Emery: Absolut wahr. Und sogar nach der mittelalterlichen Methode, also einem System, wo sie Stammzellen aus Fett und Knochenmark und Blut entnahmen, hatten wir erstaunliche Erfahrungen mit Tetraplegikern und Menschen, die wirklich schlimme Rückenmarksverletzungen hatten. Daher bei den Nervensachen KÖNNEN wir jede Zelle züchten. Es gibt keine Zelle, die wir nicht wachsen lassen können. Eine solche Behauptung wäre Fake. Es ist falsch, was sie dich glauben lassen wollen. Und genau das ist die Wahrheit.

David: Glaubst du, wie es andere Insider gesagt haben, dass es zu diesem Zeitpunkt einen negativen Aspekt auf unserem Planeten gibt, der versucht, die Bevölkerung drastisch zu reduzieren?

Emery: Das glaube ich und du kannst es jeden Tag sehen. Es ist nicht schwer. Ich hasse es, Unternehmensnamen zu nennen und Dinge, die überall mit der Politik passieren, weil ich versuche, neutral zu bleiben.

David: Richtig.

Emery: Aber ja. Ich meine, du brauchst dich nur umzusehen und hinzuschauen. Es ist so einfach. Ich meine, wenn es nur ein paar Tage lang keinen elektrischen Strom gibt, und ich bin Diabetiker, kann ich nicht zu einer Apotheke für meine Insulinspritze kommen. Du weißt, wie viele Menschen auf der Welt das Problem haben. Also, ich meine, diese kleinen Dinge, an die du nicht wirklich denkst. Es sieht so harmlos aus, dass so viele Menschen sterben, aber, weißt du, ob es Absicht ist.

David: Also, was ich hier verstehe ist, dass du sagst, dass jegliches Körperteil gezüchtet werden kann,. Ich nehme an, bedeutet auch, wenn jemand seinen Arm verliert, kannst du einen anderen Arm für ihn in einem Gefäß züchten und ihn anbringen, oder?

Emery: Oh, es geht noch darüber hinaus. Wenn ich nur etwas von deiner DNS habe, was nicht komplett zerstört ist – also nicht tot - können wir diese DNS einfach nehmen und deinen ganzen Körper wiederherstellen, weil sie all die Bewusstseins-Dinge beinhaltet, die du in diesem Leben erfahren hast, wie eine Festplatte. Und du bist immer noch du. Und wir können das züchten - deinen ganzen Körper.

David: Würde es irgendeine Art von biologisch basierter Brühe oder etwas geben müssen, dem du diese Zellen zuführen musst, damit sie wachsen können?

Emery: Ja. Es ist Protein, Aminosäure basiert - die Basis des Lebens. Mit all den Dingen, von denen man hört, ist sie angefüllt. Und der Computer weiß, wann man Kollagen hinzufügt, wann man Osteozyten und Osteoklasten hinzufügt und all diese verschiedenen Zellen im Körper, um sie zu reformieren. Und manchmal gibt es einen Fehler im Drucker, und einige Dinge passieren, aber es bringt sofort die Zellen hinein, um das zu reparieren, was erstaunlich ist.

David: Wirklich?

Emery: Ja. Und in diesen riesige Bottichen kannst du dich im Grunde selbst züchten, wenn nötig.

David: Wir haben nur noch ein paar Minuten übrig, aber eines der Dinge, über die ich berichten wollte, war, dass du in früheren Sendungen über etwas gesprochen hast, was ein 3m großer Reptoloider in Gewahrsam gewesen sein könnte.

Emery: Ja.

David: Aber dann, sehr - ich würde fast flapsig sagen – ”Oh, ja, es könnte einfach etwas gewesen sein, das wir gezüchtet haben.”  So als sei es nichts Besonderes.

Emery: Es ist auch nichts Besonderes.

David: Wie bist du zu dem Wissen gelangt, dass das gemacht werden kann?

Emery: Weil das der Grund ist, weshalb ich in den regenerativen Teil gegangen bin und angefangen habe, ein bisschen mehr darüber zu lernen, was sie mit wachsenden Zellen und wachsenden Dingen machen.

David: Wer ist „sie“?

Emery: Die Labore. Wir nennen sie die Labore. Und was sie zu tun versuchten, wie ich sagte, ist auch falsche Außerirdische herzustellen.

David: Richtig.

Emery: ... um sie für alle Fälle in der Tasche haben, damit sie gut aussehen, böse, böse oder glücklich oder gesund oder unheimlich oder gut aussehend, was auch immer sie machen wollten. Und sie taten es. Sie sind sehr erfolgreich damit. Deshalb habe ich gesagt, als ich dieses Wesen gesehen habe, diese Art oder was auch immer, vielleicht. . . Ich weiß nicht, woher das kam. Ich kann es dir nicht sagen. Ich könnte sagen, dass ich glaube, dass es echt ist. Und es roch übel und atmete. Aber da könnten auch PLFs sein. Programmierte Lebensformen sind also das gleiche: gewachsene Spezies, die programmiert sind, bestimmte Dinge zu tun, bestimmte Jobs.

David: Ohne jemand speziell zu nennen, habe ich eine Geschichte über einen unserer ehemaligen Präsidenten, und diese Idee, dass sie geklont werden könnten, und dass man vielleicht jemanden sieht, der genau gleich aussieht, aber es könnte eine völlig andere biologische Form sein als die echte. Bist du dir dessen bewusst?

Emery: Ja, bin ich.

David: Okay. Gibt es also ein Problem bei dem Klon in Bezug dazu, wie man eine Unterhaltung mit ihm hat, hat er die gleichen Erinnerungen? Ist es sich dessen bewusst, dass es ein Klon ist?

Emery: Nein.

David: Oder glaubt es, es ist die gleiche Person?

Emery: Es ist nicht so, wie ich es eben gesagt habe, wenn wir deine DNS nehmen und dich herstellen. Hier nehmen wir Teile deiner DNS, machen daraus einen Klon ohne den Bewusstseinanteil davon. Es wird in dich hinein programmiert. Wir programmieren die Erinnerungen in dich. Du denkst vielleicht, dass du eine Familie hast und dass du wusstest, dass du diesen Job angenommen hast, um wie dieser Präsident aussieht. Von heute bis ganz zurück zum Anfang. Sie könnten sogar mehr Klone machen, um sie dir an die Seite zu stellen, damit du denkst, du hättest eine Familie oder meinst es zumindest. Oder vielleicht brauchen sie dich nur für eine Aufgabe.

David: Wow!

Emery: Ja.

David: Wow! Das ist wirklich intensiv. Das ist die ganze Zeit, die wir in dieser Episode von Cosmic Disclosure haben. Ich bin euer Gastgeber, David Wilcock, und wir sind hier mit Emery Smith und enthüllen die Wahrheit über sehr fortschrittliche genetische Programme mit außerirdischer Biologie.


Usage Policy: Please post 1/3 of this article and a link back to this page for the remainder of the article. Other portions can be quoted from. It would be appreciated if all those who re-post this information would follow this standard.

Loading...